Geschichtsträchtig und einzigartig: Palacio del Marques in Teguise  

Objekt-Nr. 44 | 2020 | ES
Bezeichnung Palacio
Haustyp Historisches Gebäude
PLZ / Ort Lanzarote, Teguise
Preis 1.150.000  €

Objektdaten

Objekt-Nr.

44|2020|ES

Objektart

Palacio

Haustyp

Historisches Gebäude

Grundstücksgröße

ca. 1.209 m²

Wohnfläche

ca. 840 m²

Baujahr

1455

Wohnungen

Diverse Wohneinheiten und Restaurant

Wohn-/Nutzsituation

Teilweise bewohnt/teilweise Gewerbe (kurzfristige Freistellung möglich) 

Verfügbar ab

sofort

Vermittlungsprovision 

Die Käuferprovision beträgt 5,95 % - incl. der gesetzl. MwSt. vom beurkundeten Kaufpreis und ist fällig bei Abschluss des notariellen Kaufvertrages.

Anmerkungen

Die hier aufgeführten Informationen beruhen auf Angaben des Verkäufers bzw. der Verkäuferin. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann daher keine Gewähr bzw. Haftung übernommen werden.  

Ansprechpartner



Dirk Wehmeyer

HomE2 - Immobilien und mehr! GmbH & Co. KG

Tel.: +49 5223 1801598
Fax.: +49 5223 1801597

Objektbeschreibung

Ein ohne jede Übertreibung außergewöhnliches und einzigartiges Objekt: Der Palacio del Marqués aus dem Jahre 1455 – das älteste Gebäude auf Lanzarote und eine Stätte mit großer historischer Bedeutung.

Der Palacio liegt im Herzen der ehemaligen Inselhauptstadt Teguise. Er ist eines der bekanntesten und geschichtsträchtigsten Gebäude der Kanaren.

Das Objekt bietet aufgrund seiner Größe und Beschaffenheit zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten - privat als Wohnraum, kommerziell als Gewerbeimmobilie und auch als Stätte für kulturelle Angebote. Gerade für historisch Interessierte, die das Außergewöhnliche suchen, besteht hier eine einmalige Gelegenheit, die es so auch weit über die Kanaren hinaus nicht noch einmal gibt.

Außergewöhnlich ist bereits die Geschichte des Palais: Nach 32 Jahren Bauzeit wurde es im Jahr 1455 fertiggestellt und diente 270 Jahre lang als Regierungssitz der Kanarischen Inseln.

In einem der zahlreichen Räume findet sich in einer Wand ein Stein, der den Ureinwohnern Lanzarotes - den Guanchen - zugeschrieben wird und nach Aussagen von Archäologen ebenso wie ein - derzeit verschlossener - Zugang zu einem unterirdischen Versammlungsraum, von großer historischer Bedeutung ist.

Der Palacio ist seit Ende der 1970er Jahre durch die deutschen Eigentümer mit viel Herzblut und Liebe zum Detail sowie mit hoher Qualität renoviert und erhalten worden – immer mit großem Respekt und Ehrfurcht vor der historischen Bedeutung des alten Herrensitzes. Das ist auch heute noch in allen Räumlichkeiten zu spüren und macht das Besondere des Objektes im Herzen der weiter sehr beliebten alten Inselhauptstadt Teguise aus, die vor allem am Sonntag immer wieder zahlreiche Besucher anzieht.

Bereits im originalgetreu erhaltenen Eingangsbereich wird man von dem besonderen historischen Ambiente des Gebäudes empfangen.

Von hier aus gelangt man in den vom Gebäude vollständig umschlossenen Patio. Hier wurde über viele Jahre ein weit über die Grenzen Lanzarotes sehr bekanntes und beliebtes Weinlokal betrieben.

Die Gasträume sind mit viel Liebe zum Detail in den ursprünglichen Mauern ausgestattet worden. Das Restaurant verfügt über eine unbefristete Betriebslizenz und ist derzeit aus Altersgründen vorübergehend – bis zum Verkauf – an einen anderen Betreiber vergeben worden.

Rund um den Innenhof gruppieren sich weitere zahlreichen Räumlichkeiten des Objektes, die diverse Nutzungsmöglichkeiten bieten.

Der Palacio wird derzeit zum Teil privat zu Wohnzwecken genutzt. Darüber hinaus bestehen diverse weitere Aus- und Umbaureserven, aus denen z. B. 5 Appartements entstehen können.

Der Palacio verfügt zudem über einen uneinsehbaren Pool, der derzeit nicht in Betrieb ist, sowie über einen ebenfalls nicht einsehbaren Gartenbereich.

Im gesamten Palacio sind Raumausstattungen (z.B. originalgetreue Holzdecken) vorhanden, die das außergewöhnliche Objekt noch einmal bereichern. Ein Gutachten von 2016 weist das Objekt mit einem Wert von 1.200.000 € aus.

 

Ausstattung

Zusammenfassend noch einmal einige Ausstattungsmerkmale:

-1 bzw. 2-geschossige Bauweise mit teilweise ca. 90 cm dickem Mauerwerk
- Edle historische Holzdecken in typisch kanarischer Bauart
- Kellergewölbe mit historischem Stein
- Diverse Lagerräume mit Aus- und Umbaupotential
- Großer umschlossener Patio im Innenbereich
- Drei Bäder
- Großes Kaminzimmer mit außergewöhnlicher Architektur und Ausstattung
- Private Küche mit Einbauten aus afrikanischem Holz
- Uneinsehbarer Pool (derzeit nicht in Betrieb)
- Umschlossener Gartenbereich bzw. kleiner Patio
- Terrassen auf verschiedenen Ebenen
- Komplette Restaurantküche
- Gasträume und Privaträume mit spanischem Mobiliar
- Landestypische Mauer um das Grundstück
- Zu öffnender Zugang zum unterirdischen Versammlungsraum
- Umfassende Ausbaureserven für Appartements oder zur anderweitigen Nutzung

 

Nutzungsmöglichkeiten

Neben der derzeit jeweils etwa zur Hälfte gastronomischen und privaten Nutzung hat das Anwesen zahlreiche weitere Potentiale.

Dazu erste Ideen:

- Umbau in mehrere Wohneinheiten für die Vermietung und/oder private Nutzung
- Weitere Verpachtung des Restaurants bzw. Nutzung als Tapas- und/oder Weinbar in Kombination mit der Vermietung von Appartements
- Erweiterung des Restaurantbetriebes / Lokals um weitere zusätzliche Räumlichkeiten (unbefristete staatliche Restaurant- und Schanklizenz liegt vor)
- Nutzung des Objektes für außergewöhnliche Boutiquen und/oder für Kunst und Handwerk, Galerie für Künstler und/oder Designer
- Nutzung als Veranstaltungsort (z. B. für Theater, Musik, Vernissagen etc.)
- Kulturhistorische Nutzung als Museum
- Mehrgenerationen-Projekt zum nachhaltigen Wohnen
- Kombination aus mehreren Möglichkeiten
- ...

Das sind nur einige Beispiele für die mögliche zukünftige Nutzung des alten Herrensitzes, dessen Besichtigung sich in jedem Fall lohnt und bei der sicher weitere Ideen zur individuellen Nutzung entstehen.

Gerne beraten wir Sie und bieten Ihnen dazu unser umfangreiches rechtliches und architektonisches Fachwissen an.

 

Lage

Der außergewöhnliche und einzigartige Palacio befindet sich auf der kanarischen Insel Lanzarote.
Lanzarote hat eine Fläche von ca. 850 km² und besitzt ein ganzjährig mildes und niederschlagsarmes Klima. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und wurde 1993 vollständig von der UNESO zum Biosphärenreservat erklärt.

Von den insgesamt 213 Kilometern Küste sind 10 Kilometer Sand- und 16,5 Kilometer Kiesstrand, der Rest ist Felsküste. Auf etwa 2300 Hektar wird auf Lanzarote Wein im Gebiet La Geria angebaut. Der Künstler und Architekt César Manrique trug entscheidend zur Gestaltung der Insel bei und prägt diese bis heute weiter. Er erreichte, dass kein Gebäude auf der Insel höher als drei Stockwerke – der Höhe einer ausgewachsenen Palme – gebaut werden durfte. Damit wurde auf Lanzarote den Auswüchsen eines ungebremsten Massentourismus vorgebeugt und die besondere Natur dieser Insel steht weiter im Mittelpunkt.

Das Objekt befindet sich in Teguise, der alten Inselhauptstadt von Lanzarote. Von hier bis zur Costa Teguise mit ihrem umfangreihen touristischen Angebot sind es ca. 20 Autominuten und bis in die heutige Inselhauptstadt Arrecife mit dem Flughafen ca. 10 Autominuten. Zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten, Strände und auch die einzigartige Natur Lanzarotes sind ebenfalls in kurzer Zeit zu erreichen.

Besichtigungstermine

Der Palacio kann nach Abstimmung komplett freigestellt werden, sodass hier eine Übernahme kurzfristig möglich ist.

Gerne senden wir Ihnen ein ausführliches Exposé mit weiteren Informationen.

Machen Sie sich gerne auch selbst ein Bild und vereinbaren Sie mit uns eine Besichtigung. 

Unser Büro auf Lanzarote steht Ihnen vor Ort zur Verfügung und unser deutscher Mitarbeiter (mehrsprachig) begleitet Sie umfassend und professionell - selbstverständlich unter Einhaltung aller Corona-Regelungen. 

Bei weiteren Fragen bzw. Informationsbedarf, stehen wir Ihnen natürlich ebenfalls zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Nachweisprovision

Die Verkäuferprovision beträgt 5,95 % (incl. gesetzl. MwSt.) vom beurkundeten Kaufpreis und ist fällig bei Abschluss des notariellen Kaufvertrages.

 

Direktanfrage